Az. Agricola Il Leprotto Bisestile

Ein Ort, an dem Kräuter und Tiere mit viel Liebe gepflegt werden

 

Auf der Vigolana Hochebene in Bosentino, auf ungefähr 700 m Seehöhe, liegt der Bauernhof „Il Leprotto Bisestile“, „Märzhase“ wörtlich übersetzt.

 

Unter Wiesen, Wälder, in denen die frische Luft das Gesicht streift, und den Caldonazzo See, gibt es eine Ecke, wo man zahlreiche wild wachsende Kräuter und Heilkräuter baut an, die zur Tees, gastronomischen Cremen, Kräutersalzen und Kosmetikprodukten von die Bauernhof-Leiterin verarbeiten werden. Der Bauernhof ist auf Schneckenzucht spezialisiert, d.h. die Aufzucht von Landgehäuseschnecken für kosmetische Zwecke.

Kontakte

Azienda Agricola Il Leprotto Bisestile
Via Castagnè 12

38049 Altopiano della Vigolana – Bosentino (TN)

 Tel. 333.2192999

 il.leprotto.bisestile@hotmail.com

 www.illeprottobisestile.com

SAM_1912
SAM_2515
2013-11-06 11.03.07

„Kräutersalze, Tees und gastronomische Creme vorzubereiten, –  berichtet uns Francesca, die Bauernhof-Leiterin und Gründerin – erlaubt mich eine Frau aus anderen Zeiten zu sein, die ihre Kräuter weise und unbeschwert dosieren kann.

Bei diesem didaktischen Bauernhof leben zahlreiche Tiere, die einmal ausgesetzt wurden oder aus schwierigen Situationen kamen: dank der Liebe der Leiterin leben sie jetzt frei in einem wunderbaren Platz.

 

„Jeden Tag öffne ich die Fensterladen und sehe das Vigolana Massiv, das mich umarmt, und den Caldonazzo See, der mich weich wiegt. Es scheint, wie eine Postkarte zu sein. Ich ziehe mich an und gehe zu meinen Tieren: sie warten auf mich, erkennen und rufen mich. Sie möchten essen und geliebkost zu sein. So beginnt meine Routine unter Esel, Schafe, Hühner, Kaninchen und die ganze Sippe von Tieren, mit denen ich einen eigenartigen Zusammenhang aufgenommen habe.

Warum sollte eine Uhr die Stunden markieren?

„Eine Frage, die mir immer gestellt wird, – erklärt uns Francesca – betrifft den Name meines Bauernhofs „Il Leprotto Bisestile“. Ich antworte ihnen, dass dieser Name fasst zusammen, was ich bin; er ist auch ein Wunsch für Sorglosigkeit, Heiterkeit und eine Aufforderung zu Sklave der Zeit nicht zu sein. Die Figuren in der Erzählung „Alice im Wunderland“ brachen die Uhren und manchmal versuche ich an die Uhr nicht zu gucken…“.

leprotto_gallery1