Geburtshaus der Heiligen Paolina

In Vigolo Vattaro kann man das Geburtshaus der Heiligen Paolina besichtigt werden, die 1865 unter dem Namen Amabile Visintainer hier zur Welt kam und schon mit zwölf Jahren nach Brasilien auswanderte, wo sie 1942 verstarb.

In Brasilien gründete sie die Gemeinschaft der “Kleinen Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis” und widmete ihr gesamtes Leben der Krankenhilfe und Armenfürsorge in der Gemeinschaft Vigolo in der Nähe von Nova Trento.

Als sie 1895 Nonne wurde, nahm sie den Namen Schwester Paolina an. Mit diesem Namen wurde sie von Papst Johannes Paul II. 1991 selig und 2002 heilig gesprochen.

Das Werk der Gemeinschaft der “Kleinen Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis” wird auch heute noch mit über sechshundert Nonnen weitergeführt.